Mittwoch, 28. Dezember 2011

Angst

Ich verabscheue die eine Emotion, die sich Angst nennt, denn sie lässt mich so schwach erscheinen.
Sie ist es, die mich zittern lässt, zusammengekauert unter meiner Decke. Die mich Tränen weinen lässt, Sturzbäche, die niemand sehen soll.
Ich habe vor kaum etwas Angst. Nicht dem Tod, oder zu sterben, nicht vor Schmerzen vor Krankheit... naja es wird halt kommen wie es kommt. Gegen manches kann man eben nichts machen.
Genauso ist die Angst vor dem Verlassenwerden. Man kann nichts tun nur abwarten und hilflos zusehen was passiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen