Donnerstag, 22. Dezember 2011

Game over

Das Spiel heißt Leben.
Es gibt keine Regeln. Du stellst selbst auf, nach welchen du gehst. Es werden immer deine Eigenen sein. Aber bedenke immer, dass deine Taten folgen haben werden.
Wenn du anfängst zu spielen ist es noch leicht. Aber je weiter du kommst umso öfter musst du Entscheidungen treffen und umso schwerer wird es für dich.
Du kannst fair spielen, oder schummeln. Niemand sagt dir, was geht oder nicht geht. Du kannst die gute liebe Freundin sein, das nette Mädchen von Nebenan, der Engel, die Bitch, die Feindin, der Macho, das Arschloch, der Traumboy, der Mädchenschwarm.... Alles steht dir offen du hast viele Spielfiguren und diese sind sehr unterschiedlich.
Viele Leute spielen das. Es ist so abwechslungsreich, das es fast süchtig macht. Man kann in Fallen tapen, Glück finden und alles was man hat verlieren wenn man nicht aufpasst. Es kann schnell vorbei sein durch Leichtsinn. Setze zu hoch und falle tief. Dieses Spiel kann dir mehr als dein Genick brechen. Wenn du Glück hast und richtig handelst macht es Spaß und du findest Gefallen daran. Aber eines Tages ist deine Glücksträhne vorbei. Irgendwann wirst du verlieren und dann ist es aus. Doch verlieren tun wir alle früher oder später. Ich kenne bisher niemanden, der gewonnen hat...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen