Mittwoch, 11. April 2012

Mach was du für richtig hälst

Falls du es wagst, kann ich dir sagen wie es enden wird. Wie du es beenden wirst, früher oder später. Wahrscheinlich früher. Das taten jedenfalls die meisten.
Du wirst sagen, dass es keinen Sinn macht und du wirst aufgeben, bevor der Kampf wirklich angefangen hat. Und ich werde dich auf irgendeine Weise verstehen können, die mir etwas sagte, wie jetzt gerade zum Beispiel, dass es schwer wird. Dass es sehr sehr schwer, fast nicht zu schaffen wird. Aber du sagst, wir können das. Du sagst du wartest. Und ich sage ok, obwohl mir schon oft das Gleiche versprochen wurde. Obwohl ich schon oft genug enttäuscht wurde. Obwohl ich deinen Worten nicht wirklich glauben kann. Ich will dir eine Chance geben, so wie ich jedem eine Chance gebe, auch wenn sie nur die Wenigsten nutzen.
Nutze sie oder verschwende sie wie die Anderen. Jegliche Entscheidung liegt alleine in deiner Hand.
Also beweis mir, dass ich mich irre. Zeig mir, dass du nicht so bist wie die anderen und dass nicht alle Jungen gleich sind. Bring mich dazu meine Ansichten zu ändern. Wenn du das geschafft hast, gehört mein Herz dir.
Du kannst es brechen oder schätzen. Mach, was du für richtig hältst. Schließlich ist es alleine deine Entscheidung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen