Donnerstag, 28. Juni 2012

Meine süße Jacke ♥

Heute ist meine neue Jacke gekommen. ENDLICH! ICH LIEBE SIE!
Von emp von der Marke Cupcake Cult. 
Ich hatte gedacht, sie wäre enger geschnitten, da alle davon geredet haben, dass sie es eine Größe großer bestellen hätten sollen. Ich hab S bestellt, meine normale Größe und naja sie sitzt nicht perfekt, aber ok. Sie hatte einen kleinen Fabrikationsfehler, da ein daumloch vorgenäht, aber nicht eingeschnitten war. Außerdem geht das Reißverschluss ziemlich schlecht, aber nachdem meine Mum es gewachst hat, ist alles Bestens :) 

Die Ohren *-* 



klasse Muster auf der Innenseite 
Wendejacke <3
ich find die katze ja iwi süß :D

Pfoten <3












Dienstag, 26. Juni 2012

Eigentlich

Eigentlich ist ein kleines Scheißwort.
Ich benutze es selbst oft und doch hasse ich es, wenn es mir gesagt wird, besonders in wichtigen Situationen. Es spricht etwas aus und stellt es doch gleich wieder in Frage. Oft folgt ein Aber oder Doch im nächsten Satz. Es hinterfragt alles was man sagt und macht es unsicher und wage. Klein und unscheinbar, aber trotzdem zerstörend. 

Freitag, 22. Juni 2012

Alaska

Ich kenne einen Platz.
Komm näher, hör mir zu, atme ein und spür wie deine Lunge gefriert.
Schau zu wie der Schmetterling bei seinem ersten Flügelschlag stirbt.
Spüre meinen Atem so kühl wie die Nacht.
Und seh zu was in dieser Welt alles erwacht.
Wie er sich die Flügel bricht beim ersten Schlag.
erster Luftzug, voller Hoffnung, neues Leben, doch der Tod vor ihm lag
Es ihn zerfetzt wie ein Stück Papier
wie vergänglich ist das alles hier
Der erste Tropfen des Himmels wie Glas zerschellt
als er auf den steinharten Boden fällt
Stille, Kälte, Dunkelheit
Das ist meine Welt, das ist die Wahrheit.





Schland o schland

DEUTSCHLAND! Ich hör' schon jetzt die Vuvuzelas dröhnen. Wir werden gewinnen gegen Griechenland!








Dienstag, 19. Juni 2012

Kennst du dieses Gefühl, einfach nicht auszureichen?
Wenn du machen kannst, was du willst und trotzdem dein Ziel nicht erreichst. Wenn du alles sagst und machst, doch es reicht einfach nicht aus?
Der Mensch wird bei jeder kleinsten Situation damit konfrontiert. Entweder bringst du den Menschen, den du liebst nicht dazu dich zu lieben, du bekommst nicht die Note, auf die du schon so lange hinarbeitest oder im Sport erreichst du trotz all deiner Anstrengungen nicht das Mindestmaß. Es ist deprimierend und demoralisierend nicht auszureichen. Nicht genug zu sein. Denn jeder Mensch möchte doch einfach nur das erreichen, was er sich wünscht. Was ist daran denn so falsch, dass er es nicht schafft?

Montag, 18. Juni 2012

Beste und schlimmste Droge der Welt

Liebe ist eine scheiß Droge.
Sie nimmt dich mit auf einen Trip. Mal ist er länger, mal kürzer. Aber mit Sicherheit das Beste in deinem Leben. Du fühlst dich besser, als je zu vor. Auf Wolke sieben halt.
Doch irgendwann wird dir der Stoff ausgehen. Du willst mehr.. Du kannst nicht ohne. Doch dein Dealer ist eiskalt und setzt dich auf den härtesten Entzug, den es gibt. Es ist dann nicht nur dein Körper, der leidet. Es ist mehr.
Aber weil es sie eine Droge ist, kannst du nicht lange ohne. Der Teufelskreis schließt sich und dein ist die immer wiederholende Enttäuschung, die dich jedes mal ein Bisschen kälter macht, bis du schließlich gefühlstot bist. Wunden, die einmal da sind, kann man nicht heilen. Es fühlt sich lediglich so an...

Sonntag, 17. Juni 2012

Ich kann nicht mehr. Jeden Schlag, den mein Herz macht, zerfetzt es mehr. Diese Unruhe, diese Angst, täglich wird sie schlimmer. Was soll ich bloß tun? So geht es doch nicht weiter...
Bald zerbreche ich. Ich denke nicht, dass ich übertreibe. Ich behaupte, dass es hier die Hölle auf Erden ist und ich... Ich kann nicht fliehen und ihr nicht entkommen, denn ich muss früher oder später immer wieder nach Hause kommen. Und wohin ich auch gehe, sie ist allgegenwärtig.
Diese Stille... Die Atmosphäre ist geladen. Bis der nächste Blitz einschlägt.
Ich spüre es zu deutlich. Ich bin müde und darf mich nicht ausruhen. Ich bin schwach, aber kann keine Kraft schöpfen. Ich will stark sein, doch zulange war ich es schon.
Fünfzehn Jahre war ich stark. Fünfzehn Jahre hab ich alles ertragen. Fünfzehn Jahre ohne ein einziges Mal wirklich zusammenzubrechen. Ohne wirklich aufgegeben zu haben.
Heute ist der erste Tag, dass ich wünschte ich hätte es.

Donnerstag, 14. Juni 2012

Projekt: Drogen

Habt ihr schon von dieser neuen Droge gehört?
Ich hab vor ein paar Tagen einen Artikel gelesen, der in Facebook  geteilt wurde. Es ging darum, dass ein nackter Mann einem Obdachlosen das Gesicht zerfleischte. - Die Wirkung der Droge Cloud Nine ( Wolke Sieben) die Menschen zu "Zombys" werden lässt, durch ihr animalisches verhalten. 
Ich glaube darüber war schon ein Artikel in der Zeitung. Nicht nur in der Schleswiger, schon überall. Das Thema hat mich sofort interessiert und da ich noch ein Thema für mein Projekt in der 10nten brauche ( was fast noch ein ganzes Jahr Zeit hat) habe ich beschlossen das einzubinden. Mit einer Freundin zusammen habe ich schon eine Mentorin gefunden, die uns beraten hat und sagte, wir sollten das Thema synthetische Drogen nehmen. Vielleicht nehmen wir die Droge Crocodile auch dazu, damit es etwas mehr Stoff ist. Noch hat das alles Zeit, aber ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr uns helfen könnt. Wisst ihr etwas darüber, was man nicht so leicht bei Wikipedia finden kann? Habt ihr Bekannte, oder habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht? Vielleicht wisst ihr was für einen Praktischen Teil ich nehmen soll... das ist schwer bei dem Thema

Dienstag, 12. Juni 2012

my love


Soll ich dir sagen, was du für mich bist?

Ich würde nicht sagen, dass ich dich gerne hab.
Ich würde sagen, dass du mir mehr bedeutest, als alles andere und ein Leben ohne dich unmöglich wäre.
Du bist nicht in meinem Herzen.
Auf ihm steht dein Name in großen, dicken Buchstaben. Du hast es dir erkämpft durch lange mühevolle Arbeit. Immer als ich jemanden brauchte, warst du da und hast dir ein weiteres Gebiet still und heimlich durch Vertrauen erworben.

Ich dachte nie, dass sich die Suche und das Risiko einzugehen, verletzt zu werden, lohnt. Aber du hast mich nach langer Zeit vom Gegenteil überzeugt. Und mich in solchen Vertrauensdingen zu überzeigen ist alles andere als leicht. Ich liebe dich weil...

... du nicht so bist, wie andere Jungs. Du zeigst mir oft und gerne, dass du mich liebst. Mit Worten und ab und zu auch kleinen Gesten. Ich liebe es auch an dir, dass du keine Angst davor hast kitschig zu klingen und Dinge sagst, die kein Anderer auch nur denken würde. Du hörst nie auf mir Komplimente zu machen, die ich dir eigentlich gar nicht glauben kann, weil ich es mir so wenig vorstellen kann. Du liebst mich auch ungeschminkt in Jogginghose.

... du ehrlich bist und mir alles sagst. Dinge, die mich vielleicht ab und zu aufregen, oder auch schön sind. Klar ist es oft leichter zu schweigen. Typen tun es sowieso lieber. Also schätze ich es umso mehr bei dir, dass du mir alles sagst und ich dir vertrauen kann.

... du dir immer Zeit für mich nimmst auch dann, wenn du eigentlich keine hast. Manchmal riskierst du schon fast Streit, wenn du eigentlich andere Dinge zu tun hast, deine Zeit aber mit mir verbringen willst.

.. du dich nicht für deine kitschige Freundin und die Dinge, die sie tut, schämst. Du sagst wie süß, wenn andere sagen würden, übertreib mal nicht.

... du mein Schmusebär bist und am liebsten die ganze Zeit mit mir kuscheln würdest, wenn es irgendwie ginge. Das würde dir schon genügen, denn du bist nicht wie andere Jungs, die nur auf das Eine aus sind. Du willst mein Herz und nicht nur zwischen meine Beine.

.. wir uns immer verstehen. Selbst wenn wir streiten, tut es uns immer schon bald Leid. Meistens dauert es nur ein paar Stunden und wir fühlen uns beide Scheiße und wollen wieder, dass alles gut zwischen uns ist.

... du immer hinter mir stehst. Ich habe Probleme. Das weißt du. Und sie sind riesig. Ohne dich könnte ich nicht mehr. Du bist für mich da wie sonst niemand und egal was ist, du hilfst mir wo du nur kannst.

... unsere Wege immer wieder zueinander finden. Egal was passiert, letztendlich können wir nicht ohne einander.



Sonntag, 10. Juni 2012


[21:22:47] Riccardo : … Ich hätte nie gedacht das ich dieses Wochenende nicht vergessen könnte.
Es war der 9.6.12.  Mein Schatz und ich sind nun ein Monat zusammen.
Und es ging durch Höhen un Tiefen. Ja es gab auch mal Streit, aber keiner kann mir das geben was du kannst. Ich wachte gestern auf und dachte an dich, doch leider bist du zu weit weg aber dann telten wir und ich hörte deine wunderbare Stimme seit langen wieder. Ich verliebte mich sofort wieder in sie.  Dieser Tag wurde immer besser als wir dann camten und das den ganzen Tag. Stundenlang hatten wir so viel Spaß, alberten rum, lachten und freuten uns. Deine Augen waren so hell und leuchteten so schön, man sah dir förmlich an, dass du glücklich bist un ich war es auch. Der Tag nahm leider ein Ende was wir beide nicht wollten. Heute camten wir erneut und hatten in meinen Augen so sehr Spaß wie noch nie. Ich werde dieses we nie vergessen besonders wegen dieser einen Sache. Es war so schön.  Du gibt’s mir das was niemand kann. Man muss Menschen wie dich auf Händen tragen un wie ein Engel behandeln. Schatz ich liebe dich v+r for ever <3

Zukunft ohne dich

Letzte Nacht Herrschte Krieg.
Ich sah ihn vor mir und hinter mir standest du.
Sein Blick war voller Trauer und Verzweiflung. Ich war nicht sicher, ob es wirklich eine Träne war, die ich in seinen Augen funkeln sah.
Er bettelte mich förmlich an.
,,Bitte, ich habe es eingesehen. Es tut mir leid, verzeih mir."
Dann nahm eh meine Hand, doch ich riss sie ihm weg. Du nahmst sie stattdessen.
Ich hätte lachen können. Ihn auslachen.
Wer sei seiner Meinung die Herzlose Schlampe? Ich. Und doch schämte er sich nicht dafür, mich betrogen zu haben, mich wie Dreck behandelt zu haben und sich nie bei gemeldet zu haben. In seinen Augen war ich die, die an allem Schuld hatte. Dabei war ich die Einzige, die kämpfte. Und dass ich ihn geliebt hatte, hatte er nicht verdient. Dass er jetzt anderer Meinung war, spielte er wahrscheinlich nur vor, weil er nicht alleine sein wollte. Weil er es nicht konnte. Ebenso wenig, wie ich. Allerdings war ich nicht ganz so jämmerlich wie er und hatte den gefunden, der so etwas wie meine zweite Hälfte war.
Er sah dich scheinbar nicht. Oder tat er es doch? Vielleicht bemühte er sich deswegen umso mehr.
Er fiel auf die Knie vor mir und wollte einen Moment lang zu meiner Hand greifen. Doch du hieltest sie, so blieb es ihm verwehrt.
,,Bitte Vanessa, ich liebe dich! Ich habe dich die ganze Zeit geliebt, wirklich!"
Ich wollte meine Zeit nicht damit verschwenden, mit ihm über Sinnloses zu diskutieren, ließ deine Hand los und hielt sie ihm hin. Als er den Ring sah, verstummte er und starrte mich mit großen sprachlosen Augen an. Er stand auf, doch sagte nichts.
Ich lächelte ihn an, ohne dass es irgendwie böswillig zu deuten war und sagte:
,,Seit fast 2 Jahren."
Ich sah zu dir. Du gabst mir einen Kuss, während er dich eifersüchtig anfunkelte, hast deine Hand auf meinen Bauch gelegt, zu ihm geschaut und gesagt.
,,...Und bald schon eine glückliche Famile:"
Ich legte meine Hand über deine und über das kleine Wesen in mir, das noch nicht ganz 3 Monate alt war. Er ging davon, ohne ein Wort zu sagen und ohne unsere heile Welt zerstört zu haben.
Ich war 27 und glücklich.

Samstag, 9. Juni 2012

Für Ricc alles Gute zu Einmonatigen mein Schatz ♥

Ich hab nie nach etwas gesucht, dachte ich. Doch als ich dich fand, wusste ich, dass mir etwas gefehlt hatte. Die ganze Zeit. Aber dann hatte ich dich und obwohl es zuerst "nur" Freundschaft war, wusste ich wie wertvoll das war, wusste ich wie wertvoll du für mich warst.
Damals ging es mir noch richtig scheiße. Du weißt was ich erlebt hatte, wie nah ich schon am Abgrund war und springen wollte. Den Meisten wurde ich im Laufe der Zeit zu anstrengend und sie ließen mich alleine.
Du nicht.
Immer hast du mir zugehört und mir deinen Rat gegeben. Mich aufgehalten, wenn ich irgendeinen Mist vorhatte. Meine Art, meine spezielle Persönlichkeit ist anstrengend, wie du weißt, doch du bist nie ermüdet. Du hast mich nie alleine gelassen. Dafür bin ich dir unbeschreiblich dankbar, denn diese Welt ist falsch geworden, wie viele der Freunde, die wir haben, doch wen eins richtig ist, dann bist du es. Menschen wie du sind Gold wert und seltener als Diamanten.
ich liebe dich auch schatz :* 
Und jetzt sind wir zusammen und vergessen die Fehler von einst. Deine Liebe heilt meine Wunden und egal was auch passiert, sei es Schule oder Familie oder sonst etwas, solange du bei mir bist, schaffe ich alles. Du gibst mir Kraft, die ich nie hatte und nie alleine aufbringen könnte.
Ich liebe dich so sehr, dass es keine Worte mehr dafür gibt und ich brauche dich, wie die Luft zum atmen.
Auf dass es noch viele weitere Monate werden.
Entfernung mag Körper trennen, doch nie zwei liebende Herzen.


Montag, 4. Juni 2012

Ein Leben ohne Liebe ist einsam.
Ein Leben ohne Hoffnung ist grausam.
Ein Leben ohne Vertrauen ist leer.
Doch ein Leben ohne dich ist kein Leben mehr!

Sonntag, 3. Juni 2012

Sich Pläne für die Zukunft zu machen lohnt sich nicht. Und das wird es auch nie, denn anders kommt es sowieso.

Samstag, 2. Juni 2012

Ich schere mich nicht um likes. Oder darüber, wie viele Freunde ich bei Facebook hab. Es ist mir egal. Und wer denkt, er ist fame und beliebt, weil er 500 Freunde da hat, von denen er 450 gar nicht kennt, damit aber angibt, den kann ich nur auslachen.