Dienstag, 28. August 2012

I wish he would love me.

Das Einfachste auf der Welt ist, sich in eine Person zu verlieben.
Aber das Schwerste ist, diese Person dazu zu bringen, dass sie dich auch liebt.

Du kannst machen was du willst, wie ich. Alles versuchen. Irgendwie kann ich alles tun und nichts bringt etwas. Wie lange soll ich warten? Oder soll ich weiter gehen? Soll ich kämpfen oder mich ausruhen? Kräfte sammeln für jemand Neues, der so oder so früher oder später kommt? Weitergehen? Stehenbleiben? Kämpfen, vielleicht auch verlieren?
Fragen. Nur Fragen und nichts anderes.
Sehnsüchtig suche ich nach Antworten. Wie sehr würde ich mich daran klammern. Kann mir denn keiner den Weg zeigen? Denn immer habe ich den Falschen genommen. Wann war ich an meinen Zielen? Ich habe sie nie erreicht und musste mich immer nur mit den zufrieden geben, was ich bekam, wie es endete und was es dann war. Wie sehr habe ich es schon früher gehasst einfach da zu sitzen und absolut nichts tun zu können, mich beeinflussen zu lassen. Jemand anders entscheiden zu lassen.

So wie jetzt sitze ich hier und spüre wie mir das Wasser bis zum Halse steht. Zuckersüßes Liebeswasser. Ich könnte es auskotzen, es wiedert mich an wie sonst nichts. Runterschlucken, ich will das alles doch nicht! Ich hasse es und doch, würde er jetzt vor mir sitzen, würde er mir in die Augen sehen, würde alles brechen. Schwach würd ich werden und in seinen Armen zusammen sinken. Und Heulen.
Ich würde dieses Regenbogen-Schmetterlingsflatter-Gefühl ausheulen, bis nichts mehr da wäre. Bis ich verloren und nachgegeben hätte. Aufgegeben völlig kampflos.
Dabei ist es nichts weiter als eine Frage der Zeit. Ich prüfe mich selbst. Wie lange halte ich es aus, bis ich aufgebe? Wie lange kann ich wirklich kämpfen? Wie stark bin ich wirklich? Selbstprüfung.
Dass ich versagen werde, das ist klar. Aber wann?

Hach, Liebe ist schon etwas beschissenes. Nie läuft es ganz so wie man will.
Casper hat es in einem seiner Songs sehr gut beschrieben, in dem er sagt, dass lieben wie Scherben fressen ist. Ja, solange bis es dir alles zerreißt und es nur noch weh tut.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen